Peng-Neueröffnung am 2. Juni ab 15 Uhr mit großer Ausstellung

#

, sensor


Das Pengland - Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V. eröffnet am 2. Juni im ehemaligen Braukeller der Schöfferhoffer Brauerei in der Martinsstraße 11 sein neues Zuhause. Die Neueröffnung beginnt um 15 Uhr mit einer Vernissage mit Werken von H. W. Bender, Thomas Richartz & Andreas Fitza. Bender studierte Kunsterziehung und Geschichte an der Kunstakademie Mainz. Ausgedehnte Reisen führten ihn nach Frankreich, Spanien, Italien und mit Vorliebe in orientalische Länder wie die Türkei, Syrien und Jordanien. Seit sieben Jahren sitzt er jedoch im Rollstuhl. Seine Bilder sind hauptsächlich Motive von Mainz, fein und extrem detailliert gezeichnet mit einem Kugelschreiber. Zuhause malt er dann die Motive mit Tempera, Aquarellfarben oder Collagen. Dabei entstehen ständig neue Motive mit neuen Formen und Farben. Benders Schaffen ist riesig und einer der größten Schätze unentdeckter Malerei von Mainz, da er sich aufgrund seiner Erkrankung sehr zurückgezogen hat. Auf dieser Ausstellung werden seine bisher versteckt gehaltenen Werke erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

2. Juni: Vernissage ab 15 Uhr mit Konzerten von Aesthetic Voyager (Indiefolk), Ramschladen (Akustik-Poesie) und Iguana (Akustisch / Latin / Spanischer Pop)

6. Juni: Midissage ab 19 Uhr mit einem Vortrag von Alexander Boerger: „Crowdfunding Gutenberg 2012“ und Konzert mit Merkram (Experimental Rock)

8. Juni: Finissage ab 19 Uhr mit einem Konzert von Skuff (Grunge / Rock)

Geschrieben in Kategorie Allgemein, Bilder, Verein, Vernissage. Lesezeichen setzen für Link.

Kommentare sind geschlossen.