| | Kommentieren

Versuchte Erpressung per E-Mail

Polizeimeldung: Ein 57-Jähriger erhält am vergangenen Samstagabend eine Erpresser-E-Mail. In dieser wird er aufgefordert, einen gewissen Betrag in Bitcoins (virtuelle Währung) an ein darin genanntes Konto zu senden. Würde der Anweisung nicht gefolgt, so solle ein angeblich zuvor angefertigtes Video das den E-Mail-Empfänger bei einem vermeintlichen Besuch auf einer Pornoseite im Internet zeige, an dessen Kontaktadressen versendet werden.
Es gibt derzeit keine Hinweise darüber, dass der 57-jährige gehackt worden sein könnte bzw. solch ein Video überhaupt existiert. Die Polizei rät daher Betroffenen zu folgender Vorgehensweise:

– Antworten Sie nicht auf solche Drohmails
– Überweisen Sie kein Geld an die Absender
– Die Monitorkamera sollte grundsätzlich verdeckt und nur wenn benötigt freigehalten werden

Wenn Sie eine derartige E-Mail erhalten, gehen Sie keinesfalls auf die Forderungen ein! (mehr …)

| | Kommentieren

Gutenberg-Kinderbuch-Vorstellung: 28. März in der Kulturei

Nach der Winterpause startet die Internationale Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. wieder mit ihrer Vortragsreihe, dem “Jour Fixe der Freunde Gutenbergs” in der Kulturei auf der Zitadelle. Dieses Mal dreht sich alles um das neu erschienene Kinderbuch “Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern”.

Die Autorinnen Gitta Edelmann und Regine Kölpin starten um 16:30 mit einer Lesung und einem Quiz für Kinder. Mit dabei ist auch die mobile Druckwerkstatt des Druckladens des Gutenberg-Museums. Um 18 Uhr geht es dann weiter mit der Buchvorstellung für die Erwachsenen und einer anschließenden kleinen Weinprobe in Kooperation mit den Mainzer Winzern.

Eintritt frei, um Spenden für den Winzer wird gebeten.
Anmeldung unter info@gutenberg-gesellschaft.de oder per Telefon: 06131-226420.

| | Kommentieren

Senay Duzcu vom 28. bis 30. März im unterhaus

„Du Hitler“ wird sie von einem nichtdeutschen Mitbürger im Zug angepöbelt weil sie ihn bittet, sein Rad ordentlich abzustellen, damit die Fahrgäste einsteigen können. Eigentlich will Senay Duzcu nur richtig in Deutschland ankommen und die Ordnung achten. Doch so einfach wird es ihr nicht gemacht. Ihr Programm an drei Terminen um unterhaus. (mehr …)

| | Kommentieren

tanzmainz Festival #3 vom 27. März bis 6. April im Staatstheater

Das dritte tanzmainz-Festival erobert das Staatstheater. Ob Wayne McGregor, Eun-Me Ahn oder József Trefeli: Auffällig ist, dass sich viele Choreograf*innen mit Traditionen und Prägung durch die Geschichte auseinandersetzen. Arbeiten aus Townships wie die von Via Katlehong aus Südafrika oder Alice Ripoll aus Brasilien zeigen die politische Kraft des Tanzes.

Doch auch die kleinen Perlen auf U17 haben es in sich: In kurzen, prägnanten Stücken zeigen hier Tanzperformer*innen, dass der Fantasie des Genres keine Grenzen gesetzt sind. Seit der Gründung im Jahr 2014 ist das Tanzensemble künstlerisch gewachsen, wurde von bemerkenswerten Choreograf*innen gefordert und von Jurys ausgezeichnet.

| | Kommentieren

The Tables: Tischtennis-Rundlauf in Club-Atmo am 27. März im schon schön

Als Nachfolger der Reihe „Die Runde ums Eckige“ startet „THE TABLES“ eine neue Veranstaltungsreihe rund um die kleine Plastikkugel. Auftakt der Tischtennis-Rundlauf Events ist am Mittwoch, den 27. März ab 20 Uhr im Kulturclub schon schön. Vom Studenten bis zur Rentnerin dürfen alle mitspielen, die in lockerer Atmosphäre nette Leute treffen möchten. Der Spaß steht ganz klar im Vordergrund. Schläger gibt es zum Ausleihen oder man bringt einfach seine eigene Kelle mit. Dazu gibt es gute Musik und leckere Drinks.
THE TABLES veranstaltet in regelmäßigen Abständen Rundlauf in besonderer Umgebung: https://www.facebook.com/THETABLES.PINGPONG

| | Kommentieren

Darknet – Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert – am 25. März

Am Montag, 25. März um 18.30 Uhr zum lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) zu Vortrag und Diskussion zum Thema “Darknet – Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert” nach Mainz ein.
Im Gerty-Spies-Saal der LpB (Am Kronberger Hof 6) zeigt Technologiejournalist Stefan Mey die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Nutzung des Darknet und präsentiert die sich daraus ergebenden ethischen und politischen Fragen. Der Eintritt ist frei! (mehr …)

| | Kommentieren

So wohnt Mainz: Kreative „Familien“- Idylle im Hinterhof

Durch die Einfahrt des späthistorischen Zeilenwohnhauses gelangt man in einen hellen Hinterhof. Rechts flankiert von einem doppelstöckigen Gebäude, auf der Stirnseite von einem 3-Etagen- Flachbau. Das Ensemble erinnert an ein Fabrikgelände. Der Anblick der Stahltüren im Treppenhaus verstärkt den Eindruck noch. Eine ganz andere Welt eröffnet sich jedoch, wenn man oben ankommt: Im Zuhause von Stefanie (Steffi) Ohler, Jürgen (Ju) Baumhauer, Sarah Lilienthal und Camila Alarcon regieren Zimmerpflanzen, Holzböden und Kunstwerke.

(mehr …)

| | 1 Kommentar

Nouruz-Feier vom 21. bis 23. März u.a. im Kurfürstlichen Schloss

Nouruz ist das traditionell persische Frühlings- und Neujahrsfest. Es wird weltweit von mehr als 300 Mio. Menschen gefeiert. Der Tag fällt auf den 20. oder 21. März und sein Beginn entsprechend dem Beginn der Tag- und Nachtgleiche auf unterschiedliche Uhrzeiten.
Der „Nouruztag“ ist dabei zugleich „Internationaler Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung“, weshalb das gemeinsame Begehen ein wichtiges Symbol für Verbundenheit und Frieden darstellt.
Mainz feiert Nouruz gemeinsam u.a. am 22. März im Frankfurter Hof. Oder auch am Samstag, 23. März im Schloss mit Tanz, Musik und breitem kulinarischen Angebot.

 

| | Kommentieren

Citymanager Jörg Hormann verlässt Mainz nach gut einem Jahr

Man hat es schon gemunkelt, es ist eben doch kein einfacher Job so zwischen den Stühlen zwischen Citymanagement Verein auf der einen und Stadt Mainz auf der anderen Seite. Dazu kaum Budget um wirklich etwas zu bewegen… Nun ist es offiziell: Der seit Januar 2018 beschäftigte, hauptamtliche Citymanager Jörg Hormann wird sich zum 1. Mai 2019 “neuen beruflichen Herausforderungen in Königstein im Taunus stellen.”

In Stadt und Verein arbeitet man nun an einer adäquaten Nachfolgelösung. Hormann blickt auf seine kurze Zeit in Mainz zurück: „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Arbeit in Mainz hat mir viel Spaß gemacht und ich habe viele nette Menschen und Geschäftskollegen kennengelernt. Trotz des Gefühls, in dieser Stadt einiges angestoßen zu haben, habe ich nun eine neue berufliche Herausforderung angenommen.“ Anja Obermann, Vorsitzende des Mainz City Management e.V., ergänzt: „Der Fortgang von Jörg Hormann ist für das Citymanagement in Mainz ein herber Verlust.” (Foto: Jana Kay)

| | Kommentieren

Über 3.000 Euro für Schlüsseldienst

Polizeimeldung: Eine 74-Jährige aus Finthen benötigt einen Schlüsseldienst, woraufhin eine Bekannte ihr einen Anbieter aus dem Internet heraussucht. Dieser Schlüsseldienst wird anschließend durch die 74-Jährige beauftragt. Nach Durchführung der Arbeiten verlangt der Mitarbeiter über 3.000 Euro. Die Frau bezahlt die geforderte Summe daraufhin per EC-Karte an einem durch den Mitarbeiter mitgeführten EC-Kartenlesegerät. Durch die Polizei wird nun wegen Betruges ermittelt.

Informationen zum Schutz vor Betrügern mit der Zielrichtung “unseriöse Schlüsseldienste” erhalten Sie unter:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/wohnen/schluesseldienste-so-viel-darf-eine-tueroeffnung-kosten-6687