| | Kommentieren

Peter Maffay Autogrammstunde am 27. Januar im Scheck-In

© (2019) Tabaluga Enterprises GmbH

Tabaluga und Peter Maffay kommen am 27. Januar zur Autogramm- und Selfiestunde ins Scheck-In Center Mainz Weisenau. Von 11:15 bis 13:30 Uhr also auch Tabaluga-Merch und weil Edeka die Peter Maffay Stiftung unterstützt. Eine Hand wäscht die andere sozusagen. Daher: Kunden haben die Möglichkeit die Tabaluga-Produkte im Scheck-In Center zu probieren…

| | Kommentieren

Indie-Sänger Kevin Morby am 26. Januar im KUZ

Nach ausverkauften Shows Mitte Juni kommt Kevin Morby erneut für sechs Solo-Shows nach Deutschland: Mit seinen gefeierten Soloalben und unzähligen Releases ist der Musiker regelrecht zum Workaholic in der Szene avanciert. Jetzt liefert Morby mit der üppigen Doppel-LP „Oh My God“ einen Director’s Cut ab. Das Werk präsentiert er als Solo-Session im KUZ. Beginn 19:45. Support: Night Shop

| | Kommentieren

46. OPEN OHR Festival vom 29. Mai bis 1. Juni: Motto & Ticketpreiserhöhung

Das nächste Open Ohr an Pfingsten widmet die freie Projektgruppe dem Thema Wohnen!  Das Festival steht unter dem Titel „Keinraumwohnung“ und wird sich mit vielfältigem Programm vier Tage lang intensiv mit der sozialen Frage des Wohnens, wie beispielsweise dem Zugang zu Wohnraum und der Frage des gemeinsamen Zusammenlebens, auseinandersetzen. Leider steigen bekanntlich nicht nur die Mieten, sondern auch die Ticketpreise des beliebten Festivals.
(mehr …)

| | Kommentieren

Tatjana Charalgina und das Streichquartett Concertino am 25. Januar im ZMO

„Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an“ – so die Botschaft des ZMO-Konzerts, das sich als Reise in eine Welt der zarten, melancholischen Klänge versteht. Die vom Streichquartett „Concertino“ begleitete Sopranistin Tatjana Charalgina, lange Zeit Ensemblemitglied des Mainzer Staatstheaters, präsentiert Werke wie „Ave Maria“ von Gounod, „O mio babbino caro“ oder etwa eine Arie aus Puccinis einaktiger „Opera Gianni Schicci“. Beginn 19 Uhr. Eintritt frei.
(mehr …)

| | Kommentieren

Sportpreis Mainz – Jetzt bewerben!

Die Stadt Mainz schreibt erneut mit der HDI Global SE, dem Stadtsportverband und dem FSV Mainz 05 den „SportPreis“ für außergewöhnliche und innovative Angebote um den Sport in Sportvereinen und Schulen aus.
Sie punkten durch außergewöhnliche Angebote rund um den Sport? Dann bewerben Sie sich um den „SportPreis“ der Landeshauptstadt Mainz. Egal, ob es sich um einen Verein, eine Schule oder eine Freizeitsportgruppe handelt – alle können teilnehmen… Die Bewerbungsfrist endet am 31. März. (mehr …)

| | Kommentieren

Jazz mit Hubert Winters ECHT TRIO am 25. Januar im Haus der Jugend

Werner Bauer

Naturbelassener Jazz aus kontrolliert triodynamischer Herstellung direkt vom Erzeuger. Fair gehandelt. Ohne Zusatz von Süßstoffen oder künstlichen Geschmacksverstärkern. Kann Spuren von Swing und Groove enthalten. Produziert von freilaufenden Jazzmusikern. Geltendes Trio-Recht schließt den Einsatz von Gähntechnik aus. Beginn 20:30 Uhr.

| | Kommentieren

PENG: Off Academics der FH Mainz vom 24. bis 31. Januar

Am kommenden Freitag stellen Studierende der Studiengänge „Zeitbasierte Medien“ und „Kommunikationsdesign“ der Hochschule Mainz ihre Abschlussarbeiten für eine Woche im Pengland auf dem Rodelberg aus.
Am 31. Januar dann die Finissage mit einem Abschlusskonzert und anschließendem Dj Programm auf 3 Floors.

VERNISSAGE: Freitag, 24. Januar um 20 Uhr
Öffnungszeiten Sa. und So.: 16-20 Uhr
FINISSAGE: Freitag, 31. Januar ab 20 Uhr mit einem Konzert von Quico5 um 20 Uhr – Ab 22 Uhr Party mit schickmalzwo, Julian Bainbridge und Martin Bausch

| | Kommentieren

Lesetheater zum Buch „Schäfchen im Trockenen“ ab 24. Januar in den Kammerspielen

Das berühmteste Buch des Jahres. Nach dem Gewinn des Preises der Leipziger Buchmesse 2019 war es wochenlang vergriffen und wurde mit vielen anderen Preisen ausgezeichnet. Jetzt kommen die „Schäfchen im Trockenen“ von Anke Stelling auf die Bühne. Szenen, Texte und Musik erwecken die Personen zum Leben.

Premiere am 24. Januar. Weitere Termine: 25.1., 24. bis 26.3.

Inhalt: Resi, hippe Hauptstadtbewohnerin, Schriftstellerin und Mutter von vier Kindern ist wütend. (mehr …)

| | Kommentieren

Swing & Jazz: Klezmers Techter am 24. Januar im Hafeneck

Klezmer-Musik stammt aus dem jiddischsprachigen Osteuropa und war von jeher beeinflußt von der nicht-jiddischen Musik der Region. Nach den ersten Auswanderungswellen gelangte sie in die USA und wuchs etwa mit swingenden Jazz zusammen. Die Klezmorim verbaden sich dabei unter anderem auch mit türkischen und ungarischen Musikern. Diese Tradition setzen Klezmers Techter nun fort –  im Hafeneck präsentieren sie diesen musikalischen Zauber der Kulturen. Beginn 19 Uhr.
(mehr …)

| | Kommentieren

Konzert: Matchbox Bluesband am 22. Januar im SWR-Funkhaus

Seit über 35 Jahren spielt die Matchbox Bluesband traditionellen Blues in vielen Schattierungen. Ausgehend vom klassischen Chicago Blues enthält das Repertoire auch swingenden Rhythm & Blues, erdigen Down Home Blues und akustische Spielarten. Gemeinsam mit der Jazzsängerin (und Landtagsabgeordneten) Giorgina Kazungu-Haß und dem deutschen Bluespianisten Chris Rannenberg verspricht die Band einen temperamentvollen Abend. Beginn 19 Uhr. Eintritt frei.

| | Kommentieren

tanzmainz festival UPDATE vom 13. bis 21. März

Vom 13. bis zum 21. März lädt das Staatstheater zur dritten Ausgabe des tanzmainz festival UPDATE ein. Alle zwei Jahre präsentiert diese ‚kleine Schwester‘ des großen tanzmainz festival Künstler, die man als Grenzgänger des Tanzes bezeichnen kann – denn sie loten lustvoll und mit viel Kreativität die Möglichkeiten des Genres aus.

Im tanzmainz festival UPDATE 2020 liegt der Schwerpunkt auf Produktionen aus europäischen Ländern, die im internationalen Tanzgeschehen noch zu selten vertreten sind. So kann sich das Publikum auf Gäste aus Polen, der Tschechischen Republik, Lettland, Estland und Griechenland freuen. (mehr …)

| | Kommentieren

Literaturkritiker Denis Scheck am 19. Januar zu Gast im Staatstheater

Der Satz ist zu seinem Markenzeichen geworden: „Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue“, sagt Denis Scheck regelmäßig in seiner Literatursendung „Druckfrisch“. Mit „Schecks Kanon – Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur“, hat er nun eine persönliche Auswahl bedeutender Belletristik erstellt. Eine zeitgemäße Mischung, ohne Epochen-, Sprach- oder Genregrenzen. Um 18 Uhr präsentiert er den Kanon im Kleinen Haus. (mehr …)