| | Kommentieren

Stadt wird im Diesel-Urteil keine Berufung einlegen

Mainz wird das Urteil des Verwaltungsgerichts im Rechtsstreit mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) akzeptieren und keine Berufung einlegen. Dieses fordert eine Reduzierung des Stickstoffdioxidgehaltes auf maximal 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im ersten Halbjahr 2019. Sollte dieser Wert nicht erreicht werden, werden ab dem 1. September Verkehrsverbote durchgesetzt. (mehr …)

| | Kommentieren

Fehlendes Kita-Personal: Stadt widerspricht ver.di-Zahlen zu unbesetzten Stellen

Mainz wächst in rasanter Geschwindigkeit. Besonders junge Familien scheint die Stadt am Rhein anzuziehen, was bedeutet, dass auch mehr Eltern ihre Kinder in Kitas unterbringen wollen. Dort fehlt wiederum das Personal: Die Gewerkschaft ver.di hatte in einer Veröffentlichung zuletzt von 100 unbesetzten Stellen in Mainzer Kitas gesprochen. Die Stadtverwaltung spricht jedoch von anderen Zahlen. Gleichzeitig werden gezielte Werbemaßnahmen geschaltet, um potenziellen Erzieher*innen Jobs in der Kinderbetreuung schmackhaft zu machen. (mehr …)

| | Kommentieren

Queeramnesty – Fotoausstellung in der Bar jeder Sicht im Dezember und Januar

Im Dezember 2018 und Januar 2019 zeigt die Bar jeder Sicht die Foto-Ausstellung „20 Jahre Queeramnesty Deutschland“. Mit der Ausstellung von Porträts verschiedener LSBTI-Aktivist_innen aus Kamerun, Uganda, Kenia und Südafrika feiert Queeramnesty den 20-jährigen Einsatz für die Rechte queerer Menschen bei Amnesty Deutschland.

 

| | Kommentieren

Viva Moguntia vor dem Aus: Stadt entzieht Gaststättenkonzession

Aus der Allgemeinen Zeitung von Nicholas Matthias Steinberg

Die Stadt Mainz hat der Eckkneipe „Viva Moguntia“ in der Kartäuserstraße 5 die Gaststättenkonzession entzogen. „Der Entzug gilt seit Montag dieser Woche“, erklärt Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr. Hintergrund seien Anwohnerbeschwerden, wiederholte Verstöße gegen rechtliche Auflagen sowie „unhaltbare“ Zustände im Innern sowie vor dem Lokal. Seit Jahren gebe es Probleme und Diskussionen.

(mehr …)

| | Kommentieren

Matthias Senkel – “Dunkle Zahlen” – Lesung am 6. Dezember im Bukafski

Matthias Senkel stellt seinen für den Buchpreis nominierten Roman “Dunkle Zahlen” in der Buchhandlung Bukafski vor.

Moskau 1985: Die internationale Programmierer-Spartakiade hält die akademischen Eliten des Landes in Atem. Hier messen sich aufstrebende Mathematiker in den Techniken der Zukunft, die nur noch einen Tastendruck entfernt scheint. (mehr …)

| | Kommentieren

Rheinhessisches Krimifestival: Lesung mit Claudia Platz und Andreas Wagner in der Stadtbibliothek am 5. Dezember

Ob Sherlock Holmes, Kurt Wallander oder Georges Dupin: Eines haben sie alle gemeinsam – sie zählen zu den bekanntesten Ermittlern und sind mit detektivischem Spürsinn und Finesse den Mördern auf der Spur. Doch es müssen nicht immer ferne Orte wie London, Schweden oder die Bretagne sein, um in spannende Kriminalgeschichten einzutauchen: Auch direkt vor unserer Haustür zwischen Rhein und Reben gilt es, fiktive Tatorte zu untersuchen und Morde aufzuklären.
Bereits zum 11. Mal startet das Krimifestival der Autorengruppe „Mörderisches Rheinhessen“. Was 2008 als Idee des Autors Gerd Merz begann, hat sich zu einem festen Bestandteil des Literaturkalenders unserer Region entwickelt. „Mörderisches Rheinhessen“ stellt den Regionalkrimi in den Vordergrund. Der spezielle Reiz liegt darin, dass hier neben der Handlung des eigentlichen Kriminalfalls und den interessanten Protagonisten auch die Besonderheiten der Region hervorgehoben werden.
Am Mittwoch, 5. Dezember 2018 um 19 Uhr sind die Autorin Claudia Platz und der Autor und Winzer Andreas Wagner nun zum ersten Mal zu Gast in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, der Regionalbibliothek für Mainz und Rheinhessen.
Veranstaltungsort: Freihand-Bereich der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, EG, Rheinallee 3B, 55116 Mainz. Karten im VVK: 8 Euro, erhältlich in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek oder bei Andreas Wagner (info@wagner-wein.de) oder Abendkasse.

| | Kommentieren

Die besten Mainzer Burgerläden

In den letzten zehn Jahren hat sich eine neue „Burger-Kultur“ ausgebreitet. Mehr Bio, regional, Qualität und Originalität. Das spüren sogar die großen Ketten. Manch eine Burger King Filiale musste schon schließen. Wir haben uns auf den Weg gemacht, die besten Mainzer Burger-Bratereien zu besuchen. In welcher es den tatsächlich besten Burger gibt, muss jeder selbst entscheiden. Denn: Alles Geschmackssache. (mehr …)

| | Kommentieren

ART.ERIA goes Broadway – Musikabend in der ART.ERIA Galerie Gaustraße am 4. und 11. Dezember

Ein Abend für alle Musicalfans und solche, die es werden wollen: Die ART.ERIA Galerie in der Gaustraße lädt zur Musical-Soirée. Was wurde im Berliner Kit Kat Club in den “roaring twenties” gesungen und was performt eine Londoner Travestiekünstlerin jeden Abend auf hohen Hacken? “ART.ERIA goes Broadway” ist eine Show im kleinen Rahmen, in der Sänger und Schauspieler Songs aus den bekanntesten Shows, Musicals und Opern singen werden. Ob Cabaret, Kinky Boots oder La Bohème – von jeder Stilrichtung ist etwas dabei.

Am 4. und 11. Dezember jeweils ab 19.30 Uhr in der Gaustraße 30, 55116 Mainz. Eintritt frei.

| | Kommentieren

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Holzbank auf dem Weihnachtsmarkt ins Lagerfeuer geworfen

Selbst ist der Mann – Anekdoten aus den Polizei-Pressemeldungen: Am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr wurde (nach wahrscheinlich zuviel Glühwein-Konsum) durch einen 29-jährigen Besucher des Mainzer Weihnachtsmarktes eine Holzbank des Weihnachtsdorfes in das dortige Lagerfeuer geworfen. Nach einem kurzen Funkenflug und Schreck für die umstehenden Besucher, konnte der Beschuldigte durch das Personal festgehalten und anschließend der Polizei übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt und dem Beschuldigten ein Platzverweis erteilt.

| | Kommentieren

Pit Knorr und die eiligen drei Könige – Sketchshow am 4. Dezember im SWR-Foyer

Das botanische Drama am Heiligen Abend. Völlig unerwartet werden Schorsch und Erna Breitlinger Zeugen eines schrecklichen Unglücks: Der Weihnachtsbaum beginnt zu nadeln. Die beiden sind fassungslos, die Kinder spotten und keiner weiß, was zu tun ist. Ein dramatisches Schauspiel nimmt seinen Lauf. Dieses und viele weitere kurze Weihnachtsdramen am 4. Dezember im SWR-Foyer.

(mehr …)