| | Kommentieren

Beginn der Bauarbeiten an der Ludwigsstraße ab dem 4. Juli

Am Mittwoch, 6. Juli, beginnen die Bauarbeiten zum neuen Einkaufszentrum „Boulevard LU“ mit dem Abriss des Verbindungsbauwerks über der Fuststraße und den Gebäudeteilen Fuststraße 2 sowie Bischofsplatz 12. Die Leitungsarbeiten beginnen schon am kommenden Montag, 4. Juli und dauern rund eine Woche. Die Zufahrtsmöglichkeit zwischen Bischofplatz und Johannisstraße ist in dieser Woche voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Für den Gebäudeabriss über der Fuststraße wird die Straße für den öffentlichen Verkehr – inklusive Radfahrer und Fußgänger – zwischen der Ludwigsstraße und dem Bischofsplatz bis ins Jahr 2025 komplett gesperrt sein.

(mehr …)

| | Kommentieren

Angelo Kelly & Family am 2. Juli auf der Zitadelle

Die „Kellys“ bringen den Irish Summer 2022 nach Deutschland. Angelo, seine Frau Kira, die Kinder Gabriel, Helen, Emma, Joseph und William wollen das Publikum auf eine Reise nehmen: Mit traditionellen – aber vor allem auch neuen Songs vom Album „Irish Heart“.  Begleitet wird die Kelly Family von traditionellen irischen Musikern, die inzwischen zum festen Teil der Band geworden sind. Gemeinsam planen sie irische Pub-Stimmung auf die Open Air Bühnen zu zaubern.

| | Kommentieren

Finanzen Bistum Mainz: Weitere Sparmaßnahmen erforderlich

Foto: Bistum Mainz / Blum

Bei der Sitzung der Vollversammlung des Kirchensteuerrates hat die Finanzverwaltung des Bistums Mainz den zusammengefassten Jahresabschluss 2021 für das Bistum Mainz und den Bischöflichen Stuhl zu Mainz vorgelegt. Weihbischof Bentz, Generalvikar und Ökonom des Bistums, fasste die Situation in ein Bild: „Die Gewässer, in denen das Bistum Mainz seit einiger Zeit ökonomisch unterwegs ist, sind aufgewühlt und stürmisch. Es kostet jetzt noch mehr Anstrengung, den eingeschlagenen Kurs der Konsolidierung und Restrukturierung konsequent zu halten. Aber wir halten Kurs! Die ersten positiven Folgen kann man schon jetzt erkennen.“

(mehr …)

| | Kommentieren

„Grill’em all“ Bandfestival am 2. Juli in der Alten Ziegelei

Nach corona-bedingter Pause steigt wieder das Rock-Festival: Grillen & Chillen; Metal & Punk, sieben Bands spielen in sieben Stunden bei freiem Eintritt: die Siegerband des Rock´n Pop Youngsters Jugendbandwettbewerbs, Lack of Senses, JoyRide, Foreign Faces, r.u.s.t., Denyal, BATE – Battle against the empire. Beginn ist um 16 Uhr.

| | Kommentieren

Corona-Strategie & Expertenteam für Rheinland-Pfalz mit Blick auf den Winter

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat sich heute mit dem „Corona-Expertenteam“ (s.u.) beraten. Insgesamt war die Bilanz des Expertenteams optimistisch: „Mir ist der Austausch und die wissenschaftliche Expertise wichtig, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Wir erleben aktuell wieder einen starken Anstieg der Corona-Infektionen. In den Krankenhäusern oder gar auf den Intensivstationen bildet sich das bislang nicht ab“. Die Prognosen für den Herbst und Winter seien mit hohen Unsicherheitsfaktoren behaftet. Insgesamt werde viel davon abhängen, welche Varianten dann dominieren, und ob diese, wie Omikron, nur relativ wenige schwere Verläufe verursachen.

(mehr …)

| | Kommentieren

Summer in the City: LaBrassBanda am 1. Juli auf der Zitadelle

Foto: Sonja Herpich

Zweites Konzert der Mainzer Open Air-Reihe! Die Kapelle hat die knapp zweijährige Corona-Pause kreativ genutzt: Wo sie sich während der sonst recht wilden Livekonzerte gern von der treibenden Energie beflügeln lassen, die beim gemeinsamen „Danzn“ mit dem Publikum entsteht, waren es hauptsächlich die Emotionen, die bei den Yogakonzerten im Festspielhaus Füssen oder im Hofbräuhaus München das Publikum trugen. Nun wollen sie endlich ihr neues, bereits 2020 erschienenes Album „Danzn“ vor großem Publikum spielen.

| | Kommentieren

1. bis 3. Juli: CORON-Arts Festival im Wiesbadener Kulturpark & Kesselhaus

Über 400 Künstler aus den Sparten Musik, DJs, Schauspiel, Theater, Straßentheater, Tanz, Performance, Lesung, Poetry-Slam, Literatur, Malerei, Bildende Kunst, Installation, Multimedia, Filmdokumentation, Graffiti, Jonglage, Zauberei, uvm. werden sich beim CORON-Arts am ersten Juliwochenende im Kulturpark und Kesselhaus präsentieren.
Das Festival verfolgt die Idee, Kreative aus Wiesbaden und der Region, die während der Pandemie gelitten haben, zu helfen. Der Eintritt ist frei.

| | Kommentieren

Hackerangriff & Corona: Viele Ausfälle bei der Mainzer Mobilität

Seit dem  Hackerangriff auf die Darmstädter Agentur Count+Care (wir berichteten) steht immer noch vieles Kopf. Bei der Mainzer Mobilität fallen nach wie vor Busse aus, denn es wurden offenbar doch auch Teile kritischer Infrastruktur getroffen. Hinzu komme aktuell eine Krankheits- und Coronawelle beim Fahrpersonal, abgesehen davon, dass Fahrer sowieso „Mangelware“ sind.

(mehr …)

| | Kommentieren

“Kunst bei Karrié” – Mainzer Bauunternehmer fördert Mainzer Kunst & Künstler

Mira Siering, Janusch Ertler, Danijel Sijakovic, Lisa Weber und Markus Walenzyk mit Lina Louisa Krämer (blaue Jacke) und Geschäftsführer Peter Karrié (Anzug)

Alle paar Monate – nun bereits zum 9. Mal – hieß es Mitte Juni wieder „Kunst bei Karrié“. Einen Monat lang zeigt der im Mainz-Hechtsheimer Industriegebiet ansässige Bauunternehmer Werke zeitgenössischer Künstler, die dieses Mal von Lina Louisa Krämer, Geschäftsführerin und Programmleitung des Schinkel Pavillon Berlin, ausgewählt wurden. (Vormals kuratierte diese auch in der Mainzer Kunsthalle.)
In diesem Jahr werden unter dem Titel „Die Technik vom Verfahren“ Werke von Mira Siering (Stuhr Heiligenrode), Janusch Ertler (Frankfurt), Danijel Sijakovic (Mainz) sowie Lisa Weber und Markus Walenzyk (Mainz) gezeigt. Die Ausstellung kann noch bis zum 15. Juli werktags von 14 bis 16 Uhr besucht werden – keine Anmeldung notwendig.
Am 15. Juli steigt die große Abschlusssause auf der schicken Dachterrasse – da vermutlich doch Anmeldung notwendig.

(mehr …)

| | Kommentieren

Erste „PART Mainz“ – Offene Ateliers & Kunst am 30. Juni

Die PART Mainz ist ein neues Projekt um die Mainzer Kunst- und Kulturszene zu beleben. Um einen Rahmen für den Austausch über zeitgenössische Kunst zu liefern, findet jeden letzten Donnerstag im Monat eine Nacht der Galerien und Ateliers in Mainz statt. Teilnehmende Galerien, Ateliers und Pop-Ups zeigen ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunst. Von Fotografie über Malerei, Skulptur, Film, bis hin zur Performance-Art ist alles vertreten.
Die teilnehmenden Locations für das erste Event am 30. Juni sind: Atelierhaus Waggonfabrik, Ausstellungsraum KWR40, Emde Gallery, Galerie Gutleut, Galerie Haus zum Stein, Little Leibniz Mainz, 4. OG Mitte sowie ein Pop-Up Studio. Ab 18 Uhr ist überall geöffnet haben und der Eintritt ist frei. Jedes Mal wird an einem ein Ort der Abend ausklingen. Ab 22 Uhr findet dann das Get-Together statt, bei dem für künstlerische Performance, Musik und Drinks gesorgt ist.

(mehr …)