| | Kommentieren

Neue Tourismusstrategie für Mainz vorgestellt

Projektgruppe „Tourismusstrategie“ (Auszug) im mainz STORE © mainzplus CITYMARKETING: Wirtschaftsförderung, mainzplus CITYMARKETING und die Mitglieder des Tourismusfonds Mainz e.V. (Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel, Kultur, Medien, Dienstleister).

Gemeinsam haben mainzplus CITYMARKETING, der Tourismusfonds Mainz e.V. und die Wirtschaftsförderung der Stadt Mainz eine neue Tourismusstrategie entwickelt, die sowohl kurzfristige Maßnahmen als auch langfristige Konzepte umfasst. Im Fokus stehen strategische Leitlinien, die die lebenswerte, moderne und genussvolle Stadt am Rhein mit passenden und ansprechenden Erlebnissen ausfüllt. Gemeinsam wurden eine Vision, die prägenden Werte und insgesamt 81 potenzielle Projekte ausgearbeitet.

(mehr …)

| | Kommentieren

Trebur Open Air Festival vom 29. bis 31. Juli

Foto: Trebur Open Air

Das TOA wird 30 Jahre alt und feiert mit vielen Top-Acts. Als Headliner fungieren dieses Jahr: BLOOD RED SHOES, RUSSKAJA, KAFFKIEZ (alle Freitag), DONOTS, KAKKMADDAFAKKA, TURBOSTAAT (alle Samstag), sowie LEONIDEN und DAS LUMPENPACK (alle Sonntag). Zusätzlich hat das Festival der Herzen über 40 weitere Bands und DJs im Gepäck.
Wer zwischen den zahlreichen Musikacts etwas Zeitvertreib sucht: Es warten Yoga und Pilates, eine Kurzfilmnacht, das Karben Open Air-Flunkyballturnier, die TOAlympics, der Nonstock-Bauchplatscher-Contest und vieles andere mehr – auch Yoga für Kinder wird angeboten.
Die Bands:

(mehr …)

| | Kommentieren

Bombenfund in Mainz-Gonsenheim – Entschärfung am Mittwoch

Im Rahmen der Baumaßnahme „Umgestaltung Vorfahrt Gleisbergschule“ wurde am Montag gegen 11.20 Uhr im Erdreich eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Bombe aus dem 2. WK gefunden. Der Fundort befindet sich in der Hugo-Eckener-Straße. Der sofort informierte Kampfmittelräumdienst Koblenz, die Polizei sowie die Feuerwehr sichteten den Klopper und haben entschieden, dass der Blindgänger entschärft werden muss. Am Mittwoch, 27. Juli wird der betroffene Bereich im Radius von 500m evakuiert; die Bombe soll gegen 13 Uhr entschärft werden. Die Evakuierungsmaßnahmen beginnen früh morgens – die Bevölkerung im betroffenen Bereich ist aufgefordert, diesen bis spätestens 10 Uhr verlassen zu haben.

(mehr …)

| | Kommentieren

After-Work-Abend „Israel“ am 28. Juli im Schlosshof

Im Zuge des 75-jährigen Jubiläums des Landes Rheinland-Pfalz veranstaltet die Staatskanzlei am Donnerstag den letzten After-Work-Abend in den KulturGärten im Schlosshof. Hier werden die Partnerregionen des Landes näher gebracht und auf eine kurzweilige Art und Weise präsentiert. Dieses Mal geht es um Israel: musikalische Beiträge und Gesprächsrunden mit spannenden Gästen sind angesagt. Ausklingen wird der Abend mit dem israelischen DJ Sommé Farris. Der Abend wird von der Staatskanzlei, dem Generalkonsulat des Staates Israel in München, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Mainz e. V.  und Givat Haviva e. V. organisiert. Der Eintritt ist kostenfrei.

| | Kommentieren

Nächste „PART“ am 28. Juli – Galerien und Ateliers öffnen am Abend

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung, geht es in die zweite Runde der PART Mainz: Von Fotografie über Malerei, Skulptur, Film, bis zur Performance-Art ist alles dabei. Für Musik und Drinks ist gesorgt.
Gallery Crawl von 18-22 Uhr, unter anderem im AtelierNEUN. Get-together ab 22. Uhr.
Infos zu Treffpunkt unter instagram.com/part.mainz.

(mehr …)

| | Kommentieren

Kleiner Büchersommer am 28. Juli in der Kulturei

Bildrechte: Donata Kinzelbach & Barbara Jost

Mit dem Sommer kommt für viele der Urlaub: Freizeit, Hängematte, Schwimmbad, Reiselust und Fernweh. Die Kulturei auf der Zitadelle dagegen lädt ein zum Blättern, Stöbern, Zuhören, oder nur bei einem Drink den Blick schweifen zu lassen über die Dächer von Mainz. Am Donnerstag 28. Juli präsentieren sich drei Verlage mit unterschiedlichen Profilen: zum einen der Kinzelbach Verlag, der sein 35-jähriges Jubiläum feiert, mit Literatur aus Nordafrika. Daneben lockt der Kontrast Verlag aus Pfalzfeld mit spannenden Novitäten. Und als drittes kommt der Eifelbild Verlag – hier gibt es regionale und überregionale Bildbände und Ratgeber zu entdecken.

| | Kommentieren

Fenster zum Hof Open Air 2022 – Großes Konzertfestival im Landesmuseum ab 28. Juli

Foto: Lichtrausch Fotografie

Beim Konzertfestival „Fenster zum Hof“-Open Air 2022 treten 50 Acts an 16 Tagen im Landesmuseum auf. Vielseitig und modern, viel Pop und Indie, etwas Elektro, auch Folk, Rock & Soul, neue Ideen und große Ambitionen.
Vom 28.7.-28.8 werden insgesamt fast 50 Acts an 16 Tagen präsentiert – da ist für jeden guten Geschmack etwas dabei. Außerdem erwartet die Besucher der Varieté-Slam Poesie & Wahnsinn.
Ein Highlight ist der Auftritt von Jupiter Jones, die nach Corona-Pause endlich wieder richtig durchstarten. Ebenfalls sehr freudig erwartet wird der Auftritt von Wallis Bird, die ebenfalls zurückkehrt. Sie war schon bei der ersten Ausgabe des Festivals im Sommer 2020 solo dabei, dieses Jahr kommt sie mitsamt ihrer Band und präsentiert ihren explosiven Genremix. Gleiches gilt für den Wiederholungstäter Enno Bunger, der das Festival im Museumshof bereits das dritte Mal beehrt. Der Berufsmelancholiker erscheint dieses Jahr ebenfalls nicht solo, sondern hat seine Band zur Verstärkung dabei.
(mehr …)

| | Kommentieren

Mainz plant Biotech-Campus in Nähe Stadion

Innovationspark Mainz Lab am Kisselberg @Ries Architekten

Der Mainzer Biotech-Ausbau nimmt rasant Fahrt auf (wir berichteten). Die Stadt will möglichst schnell Tatsachen schaffen und schon in den nächsten Wochen soll um die Hochschule Mainz herum – auf etwa 18 Hektar Fläche – ein innovativer Biotech-Campus erschlossen werden, auf dem sogenannten „Hochschulerweiterungsgelände“. Der Campus soll als Leuchtturm ausstrahlen auf die Umgebung, in der die Stadt weitere 50 Hektar Ausbaufläche verfolgt (gesamt also knapp 70 Hektar). Das Unternehmen Biontech selbst baut zudem weiter für sich aus in großem Stil auf dem Gelände der GfZ-Kaserne in Hechtsheim.

(mehr …)

| | Kommentieren

Hitze: Stadt untersagt Wasserentnahmen aus Bach- und Flussläufen

Aufgrund der anhaltenden Trockenperiode und der großen  Hitze bei geringen bis ausbleibenden Niederschlagsmengen, ist die Wasserführung der „Gewässer 3. Ordnung“  im Mainzer Stadtgebiet stark reduziert. Unter diese Gewässerrubrik fallen im Mainzer Stadtgebiet die Bäche Gonsbach, Aubach, Königsbornbach, Waschbach und der Forellenbach.
Seit heute untersagt die Stadt mit der „Allgemeinverfügung zum Ausschluss des Gemeingebrauchs sowie des Eigentümer- und Anliegergebrauchs bezogen auf die Entnahme von Wasser aus den oberirdischen Gewässern“ daher eine Wasserentnahme aus diesen genannten Gewässern, da solche Entnahmen die ohnehin schwierige Situation der Gewässer weiterhin verschlechterten. In den vergangenen Tagen und Wochen waren immer wieder Wasserentnahmen aus Bächen und Flüssen mit geringem Wasserstand beobachtet worden.

(mehr …)

| | Kommentieren

Mz+Wi: Das 365-Euro-Ticket für Schüler und Azubis kommt ab September

Biontech-Steuern machens möglich: die Einführung des 365-Euro-Tickets für Schüler und Azubis zum 1. September 2022 im Geltungsbereich 65: also für Wiesbaden und Mainz als auch – auf hessischer Seite – die Gemeinde Bischofsheim, die Stadt Ginsheim-Gustavsburg und die Gemeinde Walluf sowie – auf rheinland-pfälzischer Seite – die Gemeinden Wackernheim und Zornheim.
Aktuell gibt es rund rund 7.000 CleverCards, 4.500 davon zahlt das Schulamt der Stadt Mainz. 2.500 Tickets werden von Eltern selbst gezahlt, weil die Voraussetzungen zur Übernahme der Schülerbeförderungskosten durch die Stadt nicht vorliegen – beispielsweise wenn der Wohnort zu nah an der Schule ist.

(mehr …)

| | Kommentieren

Wissenschaftsminister Hoch fordert 10 Prozent mehr BAföG

Steigende Preise und Kosten belasten viele Menschen im Land. Davon auch stark betroffen sind Studierende. „Schon mit Beginn der Pandemie hat sich die Situation für Studierende verschärft. Viele müssen mehrere Nebenjobs annehmen, um über die Runden zu kommen. Dies wiederum geht zu Lasten ihrer guten Ausbildung. Die einmalige Zahlung von 230 Euro für gestiegene Energiekosten an BAföG-Empfänger ist hier nicht genug. Wir brauchen einen Rettungsschirm des Bundes für junge Menschen, die ihren Bildungsweg noch nicht zu Ende gegangen sind und für die Verzögerungen durch finanzielle Engpässe oder gar der Studienabbruch lebenslange Folgen hätte. Ich appelliere daher an den Bund, die Studierenden nicht zu vergessen“, fordert Wissenschaftsminister Clemens Hoch. Der Bund müsse im Rahmen der aktuellen BaföG-Novellierung eine weitere dauerhafte Erhöhung von zehn Prozent des BAföG in Aussicht stellen.

(mehr …)