| | Kommentieren

Restaurant “Bergschön im Kirschgarten” heute eröffnet

Heute öffnete das „Bergschön im Kirschgarte” für geladene Gäste, ab morgen zum Schnuppern für alle. Da wo früher Doctor Flotte und Don Pinxto ihr “Unwesen” trieben, serviert Inhaber Ata Delbasteh nun gutbürgerliche und bodenständige Küche. Er betreibt auch das „Bergschön“ auf dem Lerchenberg sowie in Ingelheim.
Zum wöchentlich wechselnden Mittagstisch von 12 – 14.30 Uhr werden leichte und leckere Gerichte zu fairen Preisen serviert. Am Nachmittag von 14.30 – 17 Uhr gibt es hausgemachte Kuchen, Kekse und Quiches. Abends von 17 – 22 Uhr, neben der regulären Speisekarte, kommen noch Empfehlungen des Küchenchefs Sascha Stockhausen dazu. Bier, Wein, Cocktails & hausgemachte Limonaden, sind klar Standard. Die helle Einrichtung 
aus Holz und die feine Mischung aus alt und neu bringen ein modernes Hüttenambiente nach Mainz. Auch die Kinderecke ist top.
Für den Sommer ist draußen Bewirtung vorhanden. Und das nicht nur vor dem Lokal, auf dem historischen Kirschgarten, sondern auch in dem lauschigen Hinterhof, über den das Lokal verfügt.

| | Kommentieren

23 neue Mercedes-Busse für Mainz: Kosten 8 Mio. – Klimaanlage und USB-Ladestationen

Die Mainzer Mobilität hat den ersten konkreten Schritt bei der geplanten Umrüstung und Modernisierung der Mainzer Busflotte gemacht: Nach einer europaweiten Ausschreibung gab sie in dieser Woche die Lieferung von 23 Gelenkbussen bei der Firma Evobus (Mercedes-Benz) in Auftrag. Die jetzt bestellten Fahrzeuge erfüllen den neusten Umweltstandard Euro 6. Mit der Euro-6-Technik sind für den Bus dank kontinuierlicher Überwachung die Schadstoffthemen Feinstaub und Stickoxide gelöst. Die neuen Busse sind mit dem bekannten Umweltzeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet. (mehr …)

| | 1 Kommentar

20 Jahre Hafeneck – Geburtstagsparty am 28. & 30. April

Das Hafeneck feiert Geburtstag! Seit 20 Jahren serviert die gemütliche Kneipe mit ihrem charmanten 90er-Jahre-Interieur neben köstlicher Hausmannskost auch Kultur und Live-Musik vom Feinsten.
Daher starten die Feierlichkeiten bereits am 28. mit einem Konzert der Mombacher Metal-Legende “Fracture” und Funpunk-Gruppe “Frohlix” auf dem Haxthäuser Hof in Wackernheim. Die Party beginnt ab 18 Uhr mit Grillen und Fassanstich (es gibt Hafeneck-Jubiläums-Bernsteinbier), das Konzert dann ab 20 Uhr. Karten gibt es für 10 Euro im Hafeneck. Am Montag, 30. April dann die große Geburtstagssause im Hafeneck. Beginn: 18 Uhr. (Foto: Daniel Rettig)

| | Kommentieren

mainzplus Citymarketing blickt auf ein positives Geschäftsjahr 2017 zurück

Pressekonferenz Mainz+
Foto: ©Stefan F. Sämmer, www.saemmer.eu, +49 163 7343300

Die mainzplus CITYMARKETING GmbH hat in der heutigen Jahrespressekonferenz das Geschäftsjahr 2017 Revue passieren lassen. Es war insbesondere geprägt von erfolgreichen Kongressen, dem Start der Veranstaltungsreihe „KUZ unterwegs“ sowie der Übertragung der operativen Abwicklung des Mainzer Citymanagements an mainzplus.

(mehr …)

| | Kommentieren

Nix los in Mainz? – Ab nach Wiesbaden! – Skatefestival & Schoppetage vom 27.4.-1.5.

Seit dem Ableben der Planke Nord geht ja relativ wenig hier in der Szene, vor allem jetzt im Sommer. Wie gut, dass es gar nichtmal so weit weg eine immer besser werdende Alternative gibt: den Kulturpark am Schlachthof Wiesbaden. Zack in die Bahn gesetzt und schon ist man da. Die Saison beginnt jetzt und im Kulturpark wird´s bunt. Gemütlich über die Schoppetage schlendern oder doch lieber Vollgas beim Skatefestival Rollt. Hier der Zeitplan für die kommenden Tage.

| | Kommentieren

Rheinland-Pfalz setzt Taser als erstes Land im Streifendienst ein

Nach einer erfolgreichen Erprobung im Bereich der Polizeiinspektion Trier soll die Einführung von Distanz-Elektroimpulsgeräten (DEIG), sogenannten Tasern, in einem nächsten Schritt in den Oberzentren in Rheinland-Pfalz erfolgen. „Der Wert des Gerätes zum Schutz der Einsatzkräfte und zur Vermeidung von Verletzungen des polizeilichen Gegenübers hat sich im Pilotprojekt bestätigt. In zwei von drei Fällen zeigte bereits die Androhung des Einsatzes Wirkung. Rheinland-Pfalz ist das erste Bundesland, das die Geräte im Streifendienst einsetzt“, betonte Innenminister Roger Lewentz. Der Ministerrat hat nach Vorlage des Projektabschlussberichtes einer Ausweitung des Taser-Einsatzes am Dienstag zugestimmt. (mehr …)

| | Kommentieren

Konzert: Fenne Lily am 26. April im Capitol Kino

Fenne Lily ist zur Zeit für einige Kritiker und Musikfans eines der grössten weiblichen Songwritertalente aus England.  Und das wohl nicht ohne Grund – Nicht viele junge Künstler können mit nur 5 Songs bereits über 30 Millionen Spotify-Streams verzeichnen, noch bevor ihr Debütalbum überhaupt erschienen ist. Im Capitol präsentiert sie ihr neues Album “On Hold”. (mehr …)

| | Kommentieren

Kein Ermittlungsverfahren gegen Oliver Welke wegen Nutzung einer Hasenfigur in christlichen Darstellungen

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Sendebeitrags des Beanzeigten in der ZDF-„heute-show“ am 6. April 2018 abgesehen. Seit dem 12. April 2018 waren bei der Staatsanwaltschaft mehrere Strafanzeigen von Privatpersonen gegen Welke eingegangen, die sich auf den genannten Beitrag beziehen, der zusammengefasst folgenden Inhalt hat:
“Es wird eine Berichterstattung in den Medien aufgegriffen, wonach die Osterhasenfigur aus Schokolade eines bestimmten Herstellers auf Kassenbelegen bestimmter Kaufhäuser als „Traditionshase“ bezeichnet werde sowie ebenfalls in den Medien verbreitete Äußerungen des Bundessprechers der Partei „AfD“ hierin sei eine „Unterwerfung“ unter die „politische Korrektheit“ und den Islam zu sehen. Sodann wird in dem Beitrag darauf hingewiesen, dass die Bezeichnung „Traditionshase“ bereits seit 1992 für das in Rede stehende Schokoladenprodukt verwendet werde. Im weiteren Verlauf äußert der Angezeigte in erkennbar ironischer Weise, er könne einen Teil der Aufregung sogar verstehen; schließlich sei der Osterhase „die zentrale Figur der christlichen Mythologie“. Diese offenkundig abwegige Bewertung wird sodann durch verfremdete künstlerische Darstellungen von Szenen der Passionsgeschichte – etwa des letzten Abendmahls, der Kreuzigung oder des Verrats des Judas – unterlegt, in denen die Darstellung Jesu Christi durch eine Osterhasenfigur aus Plüsch ersetzt ist.”

Ein Anfangsverdacht für ein strafbares Verhalten im Sinne von § 152 Abs. 2 Strafprozessordnung ist nicht gegeben. Der Inhalt dieses Beitrages und dessen Verbreitung erfüllen keine Strafvorschrift. Insbesondere ist der Straftatbestand der Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen gemäß § 166 des Strafgesetzbuches nicht verwirklicht. (mehr …)