| | Kommentieren

Was wird aus der alten Hochschule am Rheinufer? Stadt signalisiert Kaufinteresse

Mit dem Tenor „Eine große Chance für die Altstadt“ schlägt der Ortsbeirat Altstadt eine Reihe von Nutzungen vor, die aus seiner Sicht in den bald leerstehenden Hochschulgebäuden an der Rheinstraße / Holzstraße untergebracht werden könnten.
Das prominente Gebäude der Hochschule Mainz wird dort nämlich in etwa 3 Jahren frei, da der „Rest“ der Hochschule dann in das Hauptgebäude an der Koblenzer Straße umziehen wird. Das städtische Amt für Wirtschaft und Liegenschaften teilte bereits mit, dass die Stadt ein Kaufangebot ausarbeitet und dem Land gegenüber Interesse am Erwerb der Grundstücke signalisiert hat. (mehr …)

| | Kommentieren

Unimedizin eröffnet COVID-19-Testzentrum für die Stadt Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Test im Mainzer COVID-19-Testzentrum (Foto: Peter Pulkowski)

Für die Bürger der Stadt Mainz und des Landkreises Mainz-Bingen besteht seit dieser Woche ein zusätzlicher Schutzschild vor der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus‘: das COVID-19-Testzentrum auf dem Messegelände in Mainz-Hechtsheim. Um bislang unerkannte Infektionen aufzudecken, erfolgt im Testzentrum ein gezieltes Testen von Menschen, die keine Symptome einer SARS-Cov2-Infektion aufweisen, also asymptomatisch sind, und für die das Gesundheitsamt einen Test angeordnet hat. Drei Kriterien sind dafür entscheidend:

  1. Eine Person oder eine Gruppe hatte in den letzten zehn Tagen direkten Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person;
  2. Die Corona Warn-App des Robert Koch-Institutes hat für die Testperson in den letzten zehn Tagen ein erhöhtes Infektions-Risiko ermittelt und meldet die Warnstufe Rot;
  3. Reiserückkehrer aus Risikogebieten;

(mehr …)

Reklame
| | Kommentieren

Hochbaumaßnahme Münsterplatz: Investor tritt von Bauvorhaben zurück

Vor etwas mehr als einem Jahr groß angekündigt (wir berichteten) sollte die Häuserfront am Münsterplatz einem schicken Konzept weichen, unter dem wohl klingenden Namen „Insula Verde“: auf fünf Geschossen Büros, Wohnungen, einen begrünten Treppenturm, Terrassen und Laubengänge samt begrünten Dach & Innenhof. Die Räume stehen seitdem teilweise leer, getan hat sich nun im Endeffekt nichts, denn die privaten Investoren des Bauprojektes Münsterplatz / Große Bleiche 1 sind von dem Vorhaben zurückgetreten. Nach jahrelangen intensiven Gesprächen und Verhandlungen wird das Projekt kurz vor dem Baustart nicht in der bisher geplanten Form umgesetzt. Die Stadtverwaltung bedauert diese Entscheidung sehr. (mehr …)

| | Kommentieren

Weihnachtliche Beleuchtung der Zitadellenmauer

Die Advents- und Weihnachtszeit steht in diesem Jahr unter keinem guten Stern und die vorweihnachtliche Stimmung wird durch die Vorgaben und Beschränkungen in der Corona-Pandemie getrübt. Die Gebäudewirtschaft Mainz hat daher zusammen mit der Initiative Zitadelle Mainz e.V. (IZM) die noch vorhandene Einrüstung der Zitadellenmauer im Bereich der Windmühlenstraße genutzt, um dort eine weihnachtliche Illumination zu installieren. „So können wir auch in schwierigen Coronazeiten ein schönes weihnachtliches Zeichen setzen“, freuen sich die Dezernentin Marianne Grosse und der Vorsitzende der IZM, Herr Kay-Uwe Schreiber. Gleichzeitig soll damit auf die umfangreichen Sanierungsarbeiten im gesamten Bereich der Festungsanlage hingewiesen werden. Der nun festlich geschmückte Abschnitt der Zitadellenmauer steht unmittelbar vor Fertigstellung der Sanierungsarbeiten.

| | Kommentieren

Kunsthochschule Mainz übernimmt Trägerschaft des Künstlerhauses Schloss Balmoral in Bad Ems

Die Kunsthochschule Mainz übernimmt ab 2021 die Trägerschaft des Künstlerhauses Schloss Balmoral. Studium und Lehre der Hochschule sollen zukünftig eng mit der künstlerischen Arbeit der Stipendiaten verbunden werden. „Das Zusammengehen von Kunsthochschule und Künstlerhaus Schloss Balmoral ist eine einzigartige Chance für die Kunst in unserem Land und den Kunststandort Rheinland-Pfalz. Wir schaffen eine Kooperation, die bisher einzigartig ist. Von diesem Alleinstellungsmerkmal können beide Einrichtungen nur profitieren“, so Prof. Dr. Konrad Wolf, der als Minister die beiden Ressorts Kultur und Wissenschaft in der Landesregierung verantwortet. „Ziel der Kooperation ist es, dem Kunststandort Rheinland-Pfalz mehr Sichtbarkeit zu verleihen, die Kunsthochschule und das Künstlerhaus deutschlandweit und international zu positionieren sowie die akademische Ausbildung mit der künstlerischen Nachwuchsförderung eng zu verzahnen.“ (mehr …)

Reklame
| | Kommentieren

Die Tanzbeine stehen still: Wie es um die Mainzer Clubs steht

Norbert Schön vom Kulturclub schon schön (Foto: Rodney Fuchs)

Getanzt wird schon lange nicht mehr. Seit dem Ausbruch des Corona-Virus in Deutschland machten die Clubs bundesweit dicht. Während das Partyvolk zuhause sitzt und auf die Wiedereröffnung wartet, plagen die Betreiber große Sorgen: fehlende Unterstützung, finanzielle Löcher und (kreative) Zwangspausen. Notgedrungen bangen die Chefs des Nachtlebens um ihre Existenz.
(mehr …)

| | Kommentieren

Lüftungsanlagen für Schulen – entwickelt von Mainzer Eltern

Eine Mainzer Eltern-Initiative hat das „Lüften leicht gemacht“ Konzept einer Do-it-Yourself-Lüftungsanlage des Max Plank Instituts konsequent weitergedacht und möchte dieses nun gerne an weiteren Schulen installieren. Der Prototyp ist bereits an der Eisgrubschule im Einsatz, eine weitere Anlage wird in den kommenden Tagen installiert. Ziel der Eltern-Initiative ist es, weitere Schulen zu einem effektiven, sicheren Lüftungssystem zu verhelfen. Detaillierte Infos dazu gibt es hier: https://aerovac.de.

(mehr …)

| | Kommentieren

Stadt(werke) Mainz: Ausbau der Straßenbahn + gutes Jahresergebnis trotz Corona

Vor etwa einem halben Jahr hat der Stadtrat die Mainzer Mobilität und die Mainzer Stadtwerke aufgefordert, ein Konzept für den weiteren Ausbau des Straßenbahnnetzes zu erstellen. Dabei wurde klar: Erster Baustein des Straßenbahnausbaus könnte die geplante neue Verbindungsspange vom Hauptbahnhof West (Alicebrücke) zum Münsterplatz sein. Möglicherweise könnten bereits 2025 die ersten Straßenbahnen auf diesem rund 250 Meter langen neuen Gleisabschnitt fahren.

Für die Weiterentwicklung des Mainzer Straßenbahnnetzes sollen folgende Strecken geprüft, geplant und realisiert werden.  (mehr …)

Reklame
| | 2 Kommentare

Lulu kommt: Die neue Einkaufs-Erlebnis-Welt im alten Karstadt

Vor allem auch Kunst und Kultur sollen das Lulu beleben

Mainz tanzt auf der Lu, Mainz trifft sich auf der Lu und ab Freitag shoppt man auch noch in der Lulu auf der Lu.
Lulu ist eine neue Einkaufs-Erlebnis- Welt im ehemaligen Karstadt- Kaufhaus auf der Ludwigsstraße. Sozusagen im Herzen von Mainz. Die Macher setzen auf urban und regional, auf Humor und ungewöhnliche Präsentationen, auf Überraschungsmomente und moderne Medien, auf Gemeinsamkeiten und Allianzen, auf Einzelhändler und Künstler, auf Pop-up- Stores und – sofern erlaubt – auf Gastro-Welten.
(mehr …)

| | Kommentieren

Das neue sensor Magazin ist draußen (Dez/Jan Doppelausgabe)

Einen wunderschönen guten Tag aus Mainz – das neue sensor Magazin ist draußen – mit einer Doppelausgabe Dezember & Januar wie gewohnt. Viele bunte Themen sind wieder dabei: Corona und Weihnachten bzw. Silvester, Jagen in der Stadt, einer Galerie in einem Wohnhaus, Ateliers in Bedrängnis, Obdachlose und das Tierheim im Corona-Winter, Black Lives Matter Deutschland-Initiatorin Perla Londole im Interview, den besten Gesellschaftsspielen im Test, die Clubszene & Corona, Boxen als Kunst, Lulu auf der Lu natürlich und den besten Events im Dezember & Januar – ja es gibt noch welche. Jetzt kostenfrei abgreifen an allen bekannten Örtlichkeiten in der Stadt oder online unter www.sensor-magazin.de/ausgaben  und dann so schöne Weihnachten und einen guten Rutsch als möglich!

| | Kommentieren

Gastro-Lockdown in Mainz – Soforthilfe für Beschäftigte gefordert

Die Gastro zählt zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Branchen. Um die finanziellen Nöte der Beschäftigten zu lindern, fordert die Gewerkschaft NGG Soforthilfen im Dezember.

„Köchinnen, Kellner und Hotelangestellte haben seit dem Frühjahr mit massiven finanziellen Einbußen durch die Kurzarbeit zu kämpfen. Wegen der meist niedrigen Löhne im Gastgewerbe und des fehlenden Trinkgeldes sind nun auch die letzten Reserven aufgebraucht. Das Geld reicht kaum mehr für die Miete – von Weihnachtsgeschenken ganz zu schweigen“, sagt Guido Noll, Geschäftsführer der NGG-Region Darmstadt und Mainz. (mehr …)

| | Kommentieren

Emde Gallery: Lawrenz, Brückel, Newman Pound Ausstellung ab 5. Dezember

Gezeigt werden Installationen und skulpturale Objekte von Theresa Lawrenz sowie Malereien von Ruben Brückel. Ergänzt werden die Arbeiten der beiden in Mainz lebenden Künstler durch Assemblagen des neuseeländischen Künstlers Thomas Newman Pound, von dem bereits eine Auswahl in der Gruppenausstellung zur Eröffnung der Galerie in der Neustadt präsentiert wurden.